Nachricht an die Redaktion

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Private Altersvorsorge

In die eigenen Hände genommen: So schließt sich die Rentenlücke.

Private Altersvorsorge | 14.12.2017 Drucken

Online-Ratgeber für den Berufsstart

Im Alter von 17 oder 18 Jahren ist Altersvorsorge noch nicht angesagt. Falsch. Sie beginnt in dieser Lebensphase bereits. Aber das ist vielen nicht bewusst. Das Deutsche Institut für Altersvorsorge reagiert auf diese Unkenntnis mit einem Online-Ratgeber.

Mit einer soliden und fundierten Ausbildung beginnt die eigene Altersvorsorge. Damit schaffen junge Menschen die Grundlage für ihre berufliche Karriere und ihr Lebenseinkommen.

Es ist daher ein Irrglaube, dass Altersvorsorge mit 17 oder 18 Jahren noch keine Rolle spielt. Mit der Entscheidung für die spätere berufliche Entwicklung werden die Weichen gestellt. Wer bei Altersvorsorge also nur an Rentenversicherung, Fondssparplan oder Eigenheim denkt, vergisst die Grundlage von all diesen Bausteinen – ein langfristig gesichertes Einkommen.

Mit dem Online-Ratgeber „Dein Weg ins Abenteuer Leben“, den viele auf den ersten Blick gar nicht mit Altersvorsorge in Verbindung bringen, setzt das DIA seinen Weg fort, auch in jüngeren Altersgruppen Aufmerksamkeit für die Gestaltung einer weit in der Ferne liegenden Lebensphase zu wecken. Der Ratgeber wurde in diesen Tagen freigeschaltet. Er beschreibt die vielfältigen Möglichkeiten, die nach der Beendigung der Schulzeit zur Auswahl stehen. Berufsausbildung, Studium, Soziales oder Ökologisches Jahr, Auslandserfahrungen mit Work & Travel, während eines Au-Pair-Aufenthaltes oder einer Sprachreise, Bundesfreiwilligendienst in einer gemeinwohlorientierten Einrichtung oder zunächst ein Praktikum, um erste Einblicke in die Berufswelt zu erlangen – das Spektrum ist größer, als viele Schüler es sich vorstellen können. Daher hat das DIA einen Orientierungsparcours zusammengestellt.

Fülle an Informationen

Für jeden der vorgeschlagenen Lebenswege wird erläutert, für wen er sich eignet, wie viel Zeit er in Anspruch nimmt und wie er finanziert werden kann. Mit einer Vielzahl weiterführender Links steht eine Fülle von Informationen zur Verfügung. Check-Listen erleichtern die Vorbereitung. Die Weiterleitung auf einen Orientierungstest hilft allen noch Unentschiedenen, eigene Stärken zu ermitteln und Berufschancen zu erkennen. Darüber hinaus finden junge Menschen Hinweise für ihre Bewerbung um eine Ausbildungsstelle oder einen Praktikumsplat


Der Online-Ratgeber ist als Unterseite auf der DIA-Homepage zu finden. Zum Ratgeber „Dein Weg ins Abenteuer Leben“.

Nachricht an die Redaktion

Senden Sie Hinweise, Lob oder Tadel zu diesem Artikel an die DIA Redaktion.

Nachricht an die Redaktion

Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Schreiben Sie uns gern! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Artikel teilen

Ihre Nachricht am den Empfänger (optional)
Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Ausgewählte Artikel zum Thema

Mit 16 schon an 66 denken? Das DIA bei Young Leaders

Wer denkt mit 16 Jahren schon darüber nach, was mit 66 sein wird? Die Rente ist doch kein Thema in der Jugend. Oder etwa doch? Während der 52. young leaders Akademie Mitte Mai in Strausberg stand das Thema Rente mit auf der Agenda. Einige Denkanstöße dazu lieferte das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA), das seit […]

Artikel lesen

Beruf, Geld und Bildung beeinflussen Lebenslänge

Eine neue Studie zeigt auf, wie sich die Berufsgruppe, das Einkommen und der Bildungsgrad auf die durchschnittliche Lebenserwartung der Deutschen auswirken. Sicherlich lebt ein gutsituierter Akademiker länger als ein malochender Arbeiter mit niedrigem Bildungsabschluss. Bisher ließ sich jedoch die Höhe der durchschnittlichen Lebenserwartung in den unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen nicht benennen. Die hierfür benötigten Daten lagen schlichtweg nicht vor. Daher entwickelten […]

Artikel lesen
Buntstifte-schwarz-rot

Bildung wirkt lebensverlängernd

Die schon länger beobachteten Unterschiede der Lebenserwartung von gut und weniger gut Gebildeten nehmen weiter zu. Das sollte zum Nachdenken anregen, meinen Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für demografische Forschungen. Der Zusammenhang ist unumstritten: Menschen mit höherer Bildung leben länger. Die Größe des Unterschieds und sein Wachstum dagegen überraschen schon. Die Lebenserwartung hochgebildeter Bevölkerungsschichten, darauf verweist der […]

Artikel lesen

Bildung zahlt sich generell aus

Für den beruflichen Erfolg ist eine gute Bildung unumgänglich, das haben uns die Eltern seit dem ersten Schultag eingebläut. Je höher der Abschluss, desto höher ist das Gehalt. Das mag in den meisten Fällen auch stimmen, aber eben nicht immer. Bei den Einkommen im Laufe eines Erwerbslebens spielen die Berufswahl sowie eine qualifikationsadäquate Beschäftigung eine wesentliche […]

Artikel lesen