Nachricht an die Redaktion

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Presse

Pressemitteilungen des Deutschen Instituts für Altersvorsorge

Studien, Statements und Service für Journalisten – der Pressebereich des Deutschen Instituts für Altersvorsorge liefert – geordnet nach Aktualität – einen Überblick über alle Mitteilungen für Presse und Funk.

Finden Sie die gesuchte Pressemitteilung nicht? Suchen Sie ergänzende Informationen für eine Veröffentlichung? Benötigen Sie ein exklusives Zitat zu einem aktuellen Thema?

Rufen Sie uns an: 030/201 88 583 oder 0152/29 93 79.

DIA-Presse
Alle 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012
12. Jun 2018

Rentenpolitik in falscher Reihenfolge

Die Reihenfolge der Großen Koalition in der Rentenpolitik ist falsch. Die Regierung verhält sich wie ein Gast, der in einem Restaurant ein sündhaft teures Menü bestellt und beim Dessert darüber nachdenkt, wie er das Essen bezahlen kann. Diese Kritik äußerte Johannes Vogel, arbeitsmarkt- und rentenpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, gegenüber dem Deutschen Institut für Altersvorsorge (DIA)....

05. Jun 2018

DIA fordert Rentenmoratorium

Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) hat die morgige erste Tagung der Rentenkommission der Bundesregierung zum Anlass genommen, die Regierungskoalition aus Union und SPD zu einem Rentenmoratorium aufzufordern. DIA-Sprecher Dieter Weirich erklärte am Dienstag in Berlin, es mache keinen Sinn und sei finanzpolitisch kontraproduktiv, erneut teure und wenig nachhaltige Reformpakete in der Altersvorsorge auf den...

24. Mai 2018

Adoptivmütter dürfen bei Mütterrente nicht wieder leer ausgehen

Rentnerinnen, die Kinder adoptiert haben, dürfen bei der Mütterrente II nicht schon wieder leer ausgehen. Daher sollte bei der Einführung eines dritten Rentenpunktes für Mütter mit drei oder mehr Kindern, die vor 1992 geboren wurden, kein die Adoptivmütter benachteiligendes pauschalisiertes Anerkennungsverfahren genutzt werden. Diese Forderung erhebt das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) mit Verweis auf...

08. Mai 2018

Studie moniert geringe Auswahl bei Fonds-Riester

Bei der staatlich geförderten Basisrente verfügen Altersvorsorgesparer über einen deutlich größeren Entscheidungsspielraum hinsichtlich Renditechancen und Risikopotential als bei der fondsgebundenen Riester-Rente. Obwohl Letztere eine viel größere und heterogenere Zielgruppe hat. Das zeigt eine Untersuchung des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung, die das Deutsche Institut für Altersvorsorge unlängst vorstellte. Dabei ergab ein Vergleich der Chance-Risiko-Klassen, zu...

23. Apr 2018

Flexible Garantie macht Riester-Rente wieder zukunftsfähig

Riester-Rente ist im gegenwärtigen Marktumfeld nicht mehr zeitgemäß  Sparer haben heute kaum noch eine Auswahl zwischen fondsorientierten Produkten unterschiedlicher Chance-Risiko-Klassen Flexibilisierung der Bruttobeitragsgarantie erforderlich Das sind drei Kernaussagen einer Untersuchung des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung, die das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) in Berlin vorstellte. Die Studie entstand in Zusammenarbeit mit der DWS Group...

Weitere Pressemeldungen laden ...