Nachricht an die Redaktion

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Presse

Pressemitteilungen des Deutschen Instituts für Altersvorsorge

Studien, Statements und Service für Journalisten – der Pressebereich des Deutschen Instituts für Altersvorsorge liefert – geordnet nach Aktualität – einen Überblick über alle Mitteilungen für Presse und Funk.

Finden Sie die gesuchte Pressemitteilung nicht? Suchen Sie ergänzende Informationen für eine Veröffentlichung? Benötigen Sie ein exklusives Zitat zu einem aktuellen Thema?

Rufen Sie uns an: 030/201 88 583 oder 0152/29 93 79.

DIA-Presse
Alle 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012
04. Okt 2018

Arbeitgeberzuschuss führt zu Problemen

Eine Umfrage unter Versicherern zeigt: Die Aufstockung von bestehenden Verträgen zur Entgeltumwandlung um die ersparten SV-Beiträge ist nicht immer ohne weiteres möglich. Der vorgeschriebene Zuschuss, den Arbeitgeber ab 2022 zu bestehenden Betriebsrentenverträgen zahlen müssen, lässt sich in den Unternehmen schwerer umsetzen, als sich der Gesetzgeber das vorgestellt hat. Diese Schlussfolgerung ergibt sich aus einer Umfrage...

27. Sep 2018

Mehrheit für Mindestrente

Zwei Drittel der Deutschen sind für die Einführung einer Mindestrente, lediglich 14 Prozent sprechen sich klar dagegen aus. Das ergab eine Umfrage im Rahmen des DIA Deutschland-Trend, der von INSA Consulere im Auftrag des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) durchgeführt worden ist. Mit der Umfrage wurden verschiedene Vorschläge, die zur Rentenpolitik derzeit diskutiert werden, zur...

20. Sep 2018

Im Alter wenig Lust auf Umzug

Die Bereitschaft, im Alter noch einmal in eine andere Wohnung umzuziehen, ist äußerst gering. Lediglich eine schwere Erkrankung und eine damit einhergehende Einschränkung der Selbstständigkeit ist der einzige Grund, der eine Mehrheit dazu bewegen könnte, die bisherige Wohnung aufzugeben und eine passendere Unterkunft zu suchen. Das ermittelte die DIA-Studie 50 plus „Einzigartigkeit des Alterns“, die...

13. Sep 2018

Jüngere besitzen falsches Bild vom Alter

Jüngere Menschen schätzen die Lebensqualität der Rentner und Senioren deutlich anders ein, als es die ältere Generation selbst wahrnimmt. So sind 51 Prozent der 18- bis 29-Jährigen der Meinung, dass die Lebensqualität im Alter schlecht sei. Nur 44 Prozent denken, dass Älter ab 60 oder 70 Jahren eine gute Lebensqualität besitzen. Das ist ein Ergebnis...

05. Sep 2018

Selbstständige fühlen sich alleingelassen

Drei von vier Gründern und Selbstständigen reklamieren eine mangelhafte finanzielle und beratende Unterstützung durch den Staat und die Branchenverbände. Das ist ein Fazit der DIA-Studie 50plus „Einzigartigkeit des Alterns“, die auch der Frage nachging, wie interessant Selbstständigkeit für die einzelnen Altersgruppen ist und ob es Unterschiede zwischen Jüngeren und Älteren gibt. In Deutschland fühlen sich...

Weitere Pressemeldungen laden ...