Nachricht an die Redaktion

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

DIA Update

Abonnieren Sie den kostenlosen
Newsletter des DIA .

Private Altersvorsorge

In die eigenen Hände genommen: So schließt sich die Rentenlücke.

Private Altersvorsorge | 1.2.2017 Drucken

Zukunftsmarkt Altersvorsorge

Auf dem Zukunftsmarkt Altersvorsorge, der am 16. und 17. Februar in Berlin stattfindet, wird wie in den zurückliegenden Jahren der Deutsche bAV-Preis verliehen. Das Deutsche Institut für Altersvorsorge ist in der Jury, die über die Vergabe dieses Preises entscheidet, erneut vertreten.

Deutscher bAV-PreisDer Preis wird in zwei Kategorien verliehen. Zum einen für Großunternehmen und zum anderen für kleine und mittlere Firmen. In der ersten Gruppe steht vor allem der Innovationsgrad der Versorgungssysteme im Vordergrund. In der zweiten Gruppe bewertet die Jury besonders, wie durch neue Angebote und Lösungen die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung verbessert worden ist. Die Preisträger werden am Abend des ersten Veranstaltungstages bekannt gegeben.

Die Vorträge und Gesprächsrunden des Zukunftsmarktes Altersvorsorge beschäftigen sich mit sechs verschiedenen Themenkreisen. Der erste befasst sich unter der Überschrift „Legitimationsproblem der gesetzlichen Rentenversicherung: Herausforderungen und Optionen“ vor allem mit der Rentenpolitik im Vorfeld der Bundestagswahl. So werden die jüngsten rentenpolitischen Beschlüsse der Bundesregierung beleuchtet und deren Kosten, Gewinner und Verlierer identifiziert. Außerdem wird die Frage aufgeworfen, ob es sich beim Äquivalenzprinzip, einer tragenden Säule des deutschen Rentensystems, inzwischen um ein Auslaufmodell handelt.

Rentenalter 69 – Tabu oder Notwendigkeit?

Im zweiten Themenkreis gehen die Referenten der Frage nach, wie finanzwirtschaftliche Nachhaltigkeit einerseits und Attraktivität der gesetzlichen Rente andererseits jenseits des Jahres 2030 gesichert werden können. So werden auf dem Zukunftsmarkt Altersvorsorge Rechnungen angestellt, welche Kosten eine Anhebung des Mindestsicherungsniveaus verursachen würden. Eine weitere brisante Fragestellung in diesem Topic: Regelaltersgrenze 69 Jahre – Tabu oder Notwendigkeit? Ein dritter Schwerpunkt ist der Weiterentwicklung der privaten Vorsorge gewidmet. Welche Produkte will beziehungsweise braucht der Kunde heute? Wie stellen sich die Anbieter von Produkten für die Altersvorsorge in der nun schon seit Jahren anhaltenden Niedrigzinsphase auf?

Die drei anderen Themenschwerpunkte sind in der betrieblichen Altersversorgung angesiedelt. So steht eine ausgiebige Diskussion des Betriebsrentenstärkungsgesetzes an, das sich gegenwärtig im Gesetzgebungsverfahren befindet. Wie soll die steuerliche Förderung der betrieblichen Altersversorgung gestaltet sein, damit ausreichend Anreize für Mitarbeiter und Unternehmen entstehen? Wie kann das geplante Zielrentensystem Chancen und Risiken sinnvoll ausbalancieren. Ist Opting out der Königsweg? Diese und viele weitere Fragen, zum Beispiel zu bAV-Programmen im Banne des Niedrigzinses und unter den Bedingungen der Digitalisierung werden an den zwei Kongresstagen diskutiert.

Mehr Informationen zum Programm finden Sie hier.

Nachricht an die Redaktion

Senden Sie Hinweise, Lob oder Tadel zu diesem Artikel an die DIA Redaktion.

Nachricht an die Redaktion

Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Schreiben Sie uns gern! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Artikel teilen

Ihre Nachricht am den Empfänger (optional)
Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Ausgewählte Artikel zum Thema
Deutscher bAV-Preis

Deutscher bAV-Preis geht in die vierte Runde

Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) unterstützt auch in diesem Jahr den Deutschen bAV-Preis, für den sich Unternehmen mit innovativen Projekten zur Altersversorgung ab sofort bewerben können. Der Deutsche bAV-Preis geht bereits in die vierte Runde. Er wurde 2013 vom Consultingunternehmen Willis Towers Watson und vom Kongressveranstalter MCC ins Leben gerufen. Das DIA gehörte von […]

Artikel lesen

Deutscher bAV-Preis 2015 verliehen

Messe München und Mondelez sind die beiden Gewinner des Deutschen bAV-Preises 2015. Ein Sonderpreis ging an die Berliner Wasserbetriebe für ihr bAV-Angebot, das besonders den demografischen Wandel adressiert. Die Preisträger wurden am 24. Februar im Rahmen der Konferenz „Zukunftsmarkt Altersvorsorge“ im Wintergarten des KaDeWe in Berlin gewürdigt. Der Preis, der vom  Deutschen Institut für Altersvorsorge unterstützt […]

Artikel lesen