Nachricht an die Redaktion

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Vorsorgemappe

Newsletter abonnieren & kostenlose Vorsorgemappe anfordern.

DIA Update

Abonnieren Sie den kostenlosen
Newsletter des DIA.

Private Altersvorsorge

In die eigenen Hände genommen: So schließt sich die Rentenlücke.

Private Altersvorsorge | 12.10.2010 Drucken

Kenntnisse bei der Rente mit 67: Mangelhaft

Zwei Drittel der Erwerbstätigen wissen nicht, in welchen Stufen und Zeiträumen das gesetzliche Renteneintrittsalter auf 67 Jahre angehoben werden soll.

Dies belegt eine aktuelle Untersuchung zum DIA-Deutschland-Trend Vorsorge. Der damit erhobene Gesamthindex zur Vorsorge fiel gegenüber dem vorherigen Quartal wieder ab.

Kenntnisse bei der Rente mit 67: Mangelhaft

 

Nachricht an die Redaktion

Senden Sie Hinweise, Lob oder Tadel zu diesem Artikel an die DIA Redaktion.

Nachricht an die Redaktion

Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Schreiben Sie uns gern! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Artikel teilen

Ihre Nachricht am den Empfänger (optional)
Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Ausgewählte Artikel zum Thema
DIA-Gesamtindex-2011-Q3

Bereitschaft zur Vorsorge ist gestiegen

Zwei Drittel der Erwerbstätigen wissen nicht, in welchen Stufen und Zeiträumen das gesetzliche Renteneintrittsalter auf 67 Jahre angehoben werden soll. Dies belegt eine aktuelle Untersuchung zum DIA-Deutschland-Trend Vorsorge. Der damit erhobene Gesamthindex zur Vorsorge fiel gegenüber dem vorherigen Quartal wieder ab.  

Artikel lesen
DIA-Gesamtindex_2014

Drei Viertel der Bürger erwarten Einschränkungen

Zwei Drittel der Erwerbstätigen wissen nicht, in welchen Stufen und Zeiträumen das gesetzliche Renteneintrittsalter auf 67 Jahre angehoben werden soll. Dies belegt eine aktuelle Untersuchung zum DIA-Deutschland-Trend Vorsorge. Der damit erhobene Gesamthindex zur Vorsorge fiel gegenüber dem vorherigen Quartal wieder ab.  

Artikel lesen
DIA-Gesamtindex-2010-Q4

Euro-Krise lässt Bundesbürger um Altersvorsorge bangen

Zwei Drittel der Erwerbstätigen wissen nicht, in welchen Stufen und Zeiträumen das gesetzliche Renteneintrittsalter auf 67 Jahre angehoben werden soll. Dies belegt eine aktuelle Untersuchung zum DIA-Deutschland-Trend Vorsorge. Der damit erhobene Gesamthindex zur Vorsorge fiel gegenüber dem vorherigen Quartal wieder ab.  

Artikel lesen