Nachricht an die Redaktion

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

DIA Update

Abonnieren Sie den kostenlosen
Newsletter des DIA .

Demographie

In die Zukunft geschaut: So altert und schrumpft unser Land.

Demographie | 1.2.2014 Drucken

Altersvorsorge: Globale Herausforderungen

Demografische Trends, komplexe Auswirkungen von Niedrigzins und Währungskrisen, gewaltige Haushaltsdefizite und knappe öffentliche Kassen sorgen in den Industriestaaten und zunehmend auch in den Schwellenländern für immensen Handlungsbedarf bei der Altersvorsorge.

Dies gilt auch hierzulande,  obwohl Deutschland laut einer aktuellen Studie noch vergleichsweise gut dasteht.

Geht es um die finanzielle Absicherung und Lebensqualität für Rentner, verzeichnet Deutschland laut der jüngst veröffentlichten globalen „Retirement Index“-Studie durchaus akzeptable Ergebnisse. Laut der vom Finanzdienstleister Natixis Global Asset Management initiierten Studie liegt Deutschland auf dem siebten Rang, punktete vor allem mit dem Gesundheitssektor und schob sich damit gegenüber dem Vorjahr in der Wertung um zwei Plätze nach vorn. Berücksichtigt wurden verschiedene Kategorien und Aspekte. Dazu zählen Gesundheit und Qualität der medizinischen Betreuung, das persönliche Einkommen und Vermögen, die Lebensqualität sowie sozioökonomische Faktoren.

Altersvorsorge: Globale HerausforderungenVor allem europäische Industrienationen, vornehmlich die Skandinavier, schafften es in dem zum zweiten Mal erstellten Ranking auf die vorderen Plätze.

So zählen zu den Top-Ten in dieser Reihenfolge die Schweiz, Norwegen, Österreich, Schweden, Australien sowie Dänemark. Auch bei der Alterssicherung zeigte sich, dass im internationalen Vergleich die europäischen Rentner in Europa finanziell am besten dastehen. So liegen acht der Top10-Länder in Europa.

Dennoch muss innerhalb Europas hinsichtlich der Lebenssituation im Ruhestand deutlich differenziert werden. Vor allem Peripheriestaaten wie Griechenland, Italien oder Spanien werden zukünftig noch größere Probleme bei der Finanzierung ihrer derzeitigen Rentenmodelle bekommen. Doch auch in anderen etablierten Industriestaaten wird die zukünftige Altersvorsorge schwieriger. Der monetäre Spielraum der bestehenden Alterssicherungssysteme wird immer eingeschränkter.


Veröffentlichung des 2014 Global Retirement Index


 

Nachricht an die Redaktion

Senden Sie Hinweise, Lob oder Tadel zu diesem Artikel an die DIA Redaktion.

Nachricht an die Redaktion

Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Schreiben Sie uns gern! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Artikel teilen

Ihre Nachricht am den Empfänger (optional)
Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder