Nachricht an die Redaktion

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

DIA-Studie 50plus

Drucken

Sponsoring – Partnerschaft mit gemeinsamen Anliegen

Die DIA-Studie 50plus wird von verantwortungsbewussten Unternehmen und Einrichtungen unterstützt, die sich an der Erforschung der Altersbilder und Einstellungen der Generationen beteiligen wollen. Mit dem Sponsoring verfolgen die Partner zugleich ein ureigenes Anliegen. Wirtschaft und Gesellschaft müssen sich auf die zunehmende Alterung einstellen. Dadurch verändert sich vieles. Starre Altersgrenzen, die in etlichen Bereichen seit Jahrzehnten gelten, entsprechen nicht mehr der Lebenswirklichkeit. Viele Denk- und Verhaltensweisen in den Unternehmen und im öffentlichen Leben ebenfalls nicht.

Früher setzte man Altern häufig gleich mit Vereinsamung, Verfall und Abhängigkeit. Inzwischen ist das Pendel in der öffentlichen Wahrnehmung zur anderen Seite ausgeschlagen. Die Werbung suggeriert zum Beispiel ein Bild der von Vitalität strotzenden Alten. Die Wirklichkeit liegt wie immer in der Mitte. Schematische Altersbilder führen in die Irre. So gibt es auf der einen Seite gewachsenes Potential in der älteren Generation, aber zugleich auch ein hohes Maße an Verletztlichkeit. Dieses Spannungsfeld sollten die vorherrschenden Altersbilder richtig widerspiegeln. Doch davon sind sie noch weit entfernt.

Daher bedarf es weiterer Erforschung und Erkundung, auch um das Miteinander von Alt und Jung besser zu verstehen. Dieses Ziel verfolgt die DIA-Studie 50plus, zu der interessierte Partner zur Mitwirkung eingeladen sind.

    Nachricht an die Redaktion

    Senden Sie Hinweise, Lob oder Tadel zu diesem Artikel an die DIA Redaktion.

    Nachricht an die Redaktion

    Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Schreiben Sie uns gern! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

    Ihre Nachricht an uns


    Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

    Artikel teilen

    Ihre Nachricht am den Empfänger (optional)
    Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder