Ich werde doch nicht berufsunfähig ...

Oder etwa doch? Mit dieser Frage startet eine neue DIA-App. Viele unterschätzen das Risiko, berufsunfähig zu werden. Obwohl von der eigenen Arbeitskraft so viel abhängt. Aber wie hoch ist es wirklich? Machen Sie den Test für Ihre Lebenssituation. Die DIA-App beschreibt Ihnen nach nur wenigen Eingaben Ihr durchschnittliches BU-Risiko und beziffert die Lücke, die nach dem Aus im bisherigen Beruf in den eigenen Finanzen klafft.

Zum Test

Die Kindheit wirkt nach

Ob sich Frauen für Kinder entscheiden, hängt von vielen Faktoren ab: Partnerschaft, berufliche Karriere, gesicherte Zukunft, Gesundheit. Katharina Wolf, Doktorandin am Max-Planck-Institut für demografische Forschung in Rostock, nennt noch einen weiteren: die eigene Kindheit. Sie befasst sich in ihrer Dissertation mit dem Geburtenverhalten von Migranten. „In Deutschland gab es bislang nur wenige Daten dazu. Der Mikrozensus der amtlichen Statistik unterschied in der Vergangenheit lediglich nach Staatsbürgerschaft. Daher eignete er sich nicht für die Migrationsforschung. Doch seit 2005 wird auch der Migrationshintergrund erfasst. Das lässt neue Möglichkeiten der Auswertung zu", so die Forscherin.

Weiterlesen

Wollen, können, dürfen

Die öffentliche Diskussion über eine Flexibilisierung des Übergangs vom Erwerbsleben in die Rentenphase erhielt im Mai ein neues Kapitel mit richterlichem Segen. Das Verwaltungsgericht in Frankfurt/Main schmetterte die Klage eines 67-jährigen Lehrers ab, der gern weiter arbeiten wollte, aber nicht durfte. Das Gericht räumte zwar ein, dass damit ein Fall von Altersdiskriminierung vorliegt, hielt diese unter den gegebenen Umständen aber für gerechtfertigt. Die per Gesetz geregelte Zwangspensionierung diene der Schaffung einer ausgewogenen Altersstruktur, „bei der die Einstellung und Förderung jüngerer Berufsangehöriger begünstigt und die Personalplanung optimiert“ werde. Dazu sei es legitim, eine Altersgrenze vorzugeben.

Weiterlesen

Module für eine flexiblere Arbeitswelt

Während die Kommission, die Vorschläge zur Flexibilisierung des Rentenübergangs erarbeiten soll, schon seit Monaten auf der Stelle tritt und selbst kleinste Kompromisse nicht zustande bringt, denken manche Wissenschaftler das Rentensystem ziemlich radikal neu. Zum Beispiel Prof. Hans-Peter Schwintowski, der an der Humboldt-Universität zu Berlin einen Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handelsrecht, Wirtschaftsrecht und Europarecht hat. Nach seiner Auffassung ist das Konzept einer starren Regelaltersgrenze in der heutigen Form nicht mehr zu halten.

Weiterlesen

Deutscher bAV-Preis 2015 verliehen

Messe München und Mondelez sind die Gewinner des Deutschen bAV-Preises 2015. Ein Sonderpreis ging an die Berliner Wasserbetriebe für ihr bAV-Angebot, das besonders den demografischen Wandel adressiert. Die Preisträger wurden am 24. Februar 2015 im Rahmen der Konferenz „Zukunftsmarkt Altersvorsorge“ gewürdigt. Der Preis, der vom  Deutschen Institut für Altersvorsorge unterstützt wird, zeichnet zum zweiten Mal Projekte der betrieblichen Altersversorgung (bAV) aus. In diesem Jahr wurden Preise in den zwei Kategorien Großunternehmen und Mittelstand verliehen.

Weiterlesen

Demografie ganz persönlich

Wie alt werden Sie? Diese Frage stellt das DIA mit seinem jüngsten Rechentool. Der besondere Dreh daran: Das Tool liefert die Antwort auf die Frage gleich mit. Natürlich handelt es sich dabei nur um eine statistische Lebenserwartung, die in prozentualer Wahrscheinlichkeit ausgedrückt wird. Aber der Lebenserwartungsrechner zeigt, wie die Lebenszeit vom Geschlecht und Geburtsjahr sowie von den Lebensverhältnissen abhängt. Mittels sechs Schieberegler können Lebenssituation und Verhalten eingestellt und ihre Wirkung auf die Lebenserwartung ermittelt werden.

Mehr dazu

Walter Riester in der DIA-Lounge

"Die jüngste Kritik an der Riester-Rente ist maßlos überzogen."  Opens internal link in current windowMehr dazu

Schwarzer Humor

Aufmerksamkeit für die Risikovorsorge lässt sich auch unkonventionell wecken. Anschauen

Wie altert Deutschland?

Ein Fragespiegel zu Lebenserwartung, Geburten- ziffern und zur Generation 65+. Opens internal link in current windowMehr dazu

DIA Aktuell

DIA startet neuen Online-Shop

„Wissen erwerben“ – unter diesem Motto steht der neue Online-Shop des Deutschen Instituts für Altersvorsorge, der kürzlich live geschaltet wurde. weiter

Tweet

  • diavorsorge diavorsorge 14.07.2015, 09:58
    Retweet @altersbilder: Wie sind denn die Altersbilder von heute? Alt, vertrottelt, gebrechlich oder intelligent, lebenserfahren und aktiv. http:…

Presseschau