Nachricht an die Redaktion

    Ihre Nachricht an uns


    Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

    Vorsorgemappe

    Newsletter abonnieren & kostenlose Vorsorgemappe anfordern.

    DIA Update

    Abonnieren Sie den kostenlosen
    Newsletter des DIA.

    DIA-Studien

    Drucken

    Mehrheit erwartet anhaltend hohe Inflation

    Eine Mehrheit der Deutschen geht davon aus, dass in den kommenden Jahren die Inflation so hoch wie im Augenblick bleibt oder sogar noch steigt. Das zeigt der jüngste DIA-Deutschland-Trend.

    vom 26. August 2021

    zur Studie

      Mehrheit erwartet anhaltend hohe InflationAn eine Rückkehr zu den ausgesprochen niedrigen Inflationsraten der jüngeren Vergangenheit glaubt nur eine kleine Minderheit. Das ergab der jüngste DIA-Deutschland-Trend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA Consulere im Auftrag des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) erhoben hat.

      Ältere sind skeptischer als Jüngere

      Danach geht ein Drittel der Befragten davon aus, dass die Inflationsrate in der Höhe von drei bis vier Prozent, wie es derzeit der Fall ist, verharren wird. Fast ebenso viele (31 Prozent) rechnen sogar damit, dass die Inflation weiter wächst und Steigerungen von mehr als fünf Prozent möglich sind. Dabei nimmt die Inflationserwartung mit dem Alter zu. Unter den 50-Jährigen und Älteren gehen deutlich mehr von einer anhaltend hohen Geldentwertung aus als in den Altersgruppen bis 39 Jahre. „Die Ursachen für diese skeptischere Einschätzung wurden in der Umfrage nicht ermittelt. Aber es ist zu vermuten, dass Älteren Phasen mit hoher Inflation in früheren Jahrzehnten noch in Erinnerung sind. Diese Erfahrungen beeinflussen auch den Blick auf künftige Entwicklungen“, versucht DIA-Sprecher Klaus Morgenstern eine Erklärung für die Unterschiede.

      Einschätzung hängt von der Parteipräferenz ab

      Darüber hinaus hängen die Einschätzungen zur Inflationsentwicklung ganz klar von der Parteipräferenz ab. So nehmen AfD-Wähler (56 Prozent) und Wähler der Linkspartei (46 Prozent) mehrheitlich an, dass die Inflation sich noch weiter erhöhen wird. Die anderen Wählergruppen dagegen gaben relativ mehrheitlich an, die Inflationsrate werde in naher Zukunft bei drei bis vier Prozent bleiben.


      INSA Consulere führte die repräsentative Umfrage im Zeitraum vom 20. bis 23. August 2021 als Online-Befragung durch. Daran nahmen 2.119 Personen ab 18 Jahren aus ganz Deutschland teil. Die Umfrage ist gestützt auf der permanenten Telefon-Befragung INSA Perpetua Demoscopia.

      Die detaillierten Ergebnisse finden Sie hier. Der DIA Deutschland-Trend wird mehrmals im Jahr zu aktuellen Themen und Entwicklungen erhoben.

      Nachricht an die Redaktion

      Senden Sie Hinweise, Lob oder Tadel zu diesem Artikel an die DIA Redaktion.

      Nachricht an die Redaktion

      Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Schreiben Sie uns gern! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

        Ihre Nachricht an uns


        Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

        Artikel teilen

          Ihre Nachricht am den Empfänger (optional)
          Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

          Ausgewählte Artikel zum Thema
          Inflation

          Mehrheit rechnet mit anhaltend höherer Inflation

          Die Deutschen machen sich angesichts der in den letzten Monaten stark gestiegenen Geldentwertung keine Illusionen. Nur wenige halten sie für eine vorübergehende Erscheinung. Das ergab der jüngste DIA-Deutschland-Trend. Er erfragte die Erwartungen zur Inflation in den kommenden Jahren. Nach den Erhebungen, die das Meinungsforschungsinstitut INSA im Auftrag des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) vornahm, geht[...]

          Artikel lesen