Nachricht an die Redaktion

    Ihre Nachricht an uns


    Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

    Vorsorgemappe

    Newsletter abonnieren & kostenlose Vorsorgemappe anfordern.

    DIA Update

    Abonnieren Sie den kostenlosen
    Newsletter des DIA.

    Einkommen & Vermögen

    Rund ums liebe Geld: So viel wird verdient.

    Einkommen & Vermögen | 1.8.2022 Drucken

    Wie die Deutschen sich Reichtum vorstellen

    Für mehr als die Hälfte der Deutschen ist Reichtum ein angestrebtes Lebensziel. Über die Wege dahin gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten – auch oder gerade in Zeiten der Inflation.

    Für 54,6 Prozent der Deutschen ist Reichtum zu erlangen nach wie vor eines der Ziele ihres Leben. Das ergab eine Umfrage, die der Finanzdienstleister RWB seit einigen Jahren im Rahmen einer „Reichtumsstudie“ von der GfK durchführen lässt.

    Monopoly

    Allerdings lag diese Zahl schon einmal deutlich höher. Vor fünf Jahren hielten noch 70 Prozent der Befragten ein großes Privatvermögen für erstrebenswert. Im vergangenen Jahr lag der Wert bei 57,5 Prozent. Im weitesten Sinne definiert ein gutes Drittel der Deutschen Reichtum mit einem Vermögen von über einer Million Euro. Für rund jeden Achten fängt Reichtum erst bei drei Millionen Euro an. Dabei ist Immobilienbesitz jeweils bereits mit eingerechnet.

    Die heutige Zeit ist voller Herausforderungen. Erst ein Virus, dann ein Krieg, jetzt die Inflation. Dazu kommen Ressourcen- und Lieferengpässe, eine Energiekrise, Sanktionen und die Notenbankpolitik. Doch dieses wirklich schwierige Umfeld erschüttert die Menschen hierzulande nur zum Teil in ihrem Wohlstandsglauben. Auf die Frage, wie sie ihre Chancen einschätzen, zu einem großen Vermögen zu gelangen, antworteten 14,1 Prozent mit „sehr hoch“ oder „eher hoch“. Vor zwei Jahren und vermutlich beeinflusst von der gerade ausgebrochenen Pandemie rechneten sich nur 7,9 Prozent derartige Chancen aus.

    Bilden, sparen, gründen oder spekulieren

    Doch wie kommt man zu einem hohen Vermögen? Knapp ein Viertel der 1.000 Befragten (24,8 Prozent) zwischen 18 und 74 Jahren ist ahnungslos. Gut jeder Fünfte (20,1 Prozent) bezeichnet eine sehr gute Aus- oder Weiterbildung als Basis für Reichtum. Sparen und einen langfristigen Anlagehorizont sehen 19,1 Prozent als Lösung an. 15,2 Prozent denken, dass die Gründung eines Unternehmens zu größerem Vermögen führt. Mehr als jeder Zehnte hofft auf den großen Wurf und setzt aufs Lotto. An kurzfristige und spekulative Investments glauben 9,6 Prozent. 

    Was ist mit der Inflation?

    Obwohl die Inflation für viele durchaus ein Thema und im Alltag spürbar ist, wird dieser wirtschaftliche Faktor bei der Kapitalanlage vielfach ausgeblendet. Lediglich rund jeder Fünfte (20,3 Prozent) denkt darüber nach, sein Spar- oder Anlageverhalten an veränderte Marktbedingungen anzupassen. Die überwiegende Mehrheit (61,4 Prozent) hingegen will nicht gegensteuern und 18,4 Prozent der Befragten würden es vielleicht tun, wissen aber nicht wie.

    Nachricht an die Redaktion

    Senden Sie Hinweise, Lob oder Tadel zu diesem Artikel an die DIA Redaktion.

    Nachricht an die Redaktion

    Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Schreiben Sie uns gern! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

      Ihre Nachricht an uns


      Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

      Artikel teilen

        Ihre Nachricht am den Empfänger (optional)
        Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

        Ausgewählte Artikel zum Thema

        Mehr Einkommensmillionäre in Deutschland

        Ein Jahresgehalt von mehr als einer Million Euro: Darüber können sich immer mehr Deutsche freuen.

        Artikel lesen

        Inflation kann auch Erben teurer machen

        Im Supermarkt, an der Tankstelle, beim Italiener um die Ecke: Die gestiegene Inflation ist derzeit fast überall spürbar. Auch Erben kann dadurch mehr kosten. Wenn Vermögen nicht heute, sondern erst in einigen Jahren oder Jahrzehnten an Kinder oder Enkel übertragen wird, steigt gerade bei Sachwerten auf dem Papier der nominale Wert. Das kann die Erbschaftssteuer […]

        Artikel lesen

        „Das Thema Inflation wird uns länger beschäftigen“

        Mit welchen Anlageklassen können sich Investoren gegen die Inflation rüsten und welche eignen sich eher nicht? Das erklärt Anton Vetter, Vorstand der BV & P Vermögen AG im Interview. Inflation ist derzeit allerorten ein Thema. Wie schnell wird sich die Preisspirale in Zukunft drehen? Die Verbraucher spüren Preiserhöhungen besonders für Energie, Transporte und Verkehr, aber […]

        Artikel lesen