Nachricht an die Redaktion

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

DIA Update

Abonnieren Sie den kostenlosen
Newsletter des DIA .

Presse

Pressemeldungen des Deutschen Instituts für Altersvorsorge

27.5.2019 Drucken

Fabian Dittrich neuer Co-Sprecher des DIA

Der Journalist und Kommunikationsberater Fabian Dittrich (43) ist neuer Co-Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) in Berlin.

Er bildet gemeinsam mit Klaus Morgenstern den zweiköpfigen Sprecherrat der unabhängigen Denkfabrik zu Fragen der Altersvorsorge und Generationengerechtigkeit. Professor Dieter Weirich, der seit 2012 Mitglied des Sprecherrats war, ist aus dieser Funktion ausgeschieden.

Fabian Dittrich neuer Co-Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA)„Altersvorsorge ist von jeher eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Das DIA ist die wichtigste unabhängige Denkfabrik zu diesem Thema in Deutschland. Das Institut mit Themensetzung und Konzeptentwicklung gegenüber Politik und Öffentlichkeit zu positionieren ist für mich Freude und Herausforderung zugleich“, so Dittrich.

Der 43jährige Südhesse begann seine berufliche Laufbahn als Journalist beim Hessischen Rundfunk und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Danach war er sieben Jahre in verantwortlicher Position bei der DWS Group tätig.

CV (Auszug) Fabian Dittrich

  • seit 2018 Freier Journalist und Kommunikationsberater;
    Berater des Vorstands der Eintracht Frankfurt Fußball AG
  • 2011 bis 2017 Unternehmenskommunikation, DWS Group
  • 2002 bis 2011 Journalist, Hessischer Rundfunk/ARD
  • 2000 bis 2002 Verlagsgruppe Frankfurter Allgemeine Zeitung

Kontaktdaten

Fabian Dittrich
Mitglied des Sprecherkollegiums
Deutsches Institut für Altersvorsorge GmbH
Französische Straße 12, 10117 Berlin
Tel: 030 – 201 88 582
dittrich@dia-vorsorge.de

Über das DIA
Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) informiert neutral und sachgerecht über Themen der gesetzlichen, betrieblichen und privaten Altersvorsorge. Aufgabe der Denkfabrik ist es, die öffentliche Meinung mitzuprägen, sich an einem Dialog über den besten Weg der Zukunftssicherung zu beteiligen und selbst geeignete Lösungsvorschläge für die Gestaltung der Alterssicherungssysteme zu entwickeln.

Nachricht an die Redaktion

Senden Sie Hinweise, Lob oder Tadel zu diesem Artikel an die DIA Redaktion.

Nachricht an die Redaktion

Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Schreiben Sie uns gern! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Artikel teilen

Ihre Nachricht am den Empfänger (optional)
Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder