Nachricht an die Redaktion

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Vorsorgemappe

Newsletter abonnieren & kostenlose Vorsorgemappe anfordern.

DIA Update

Abonnieren Sie den kostenlosen
Newsletter des DIA.

Demographie

In die Zukunft geschaut: So altert und schrumpft unser Land.

Demographie | 22.12.2019 Drucken

Das beste Geschenk zu Weihnachten ist umsonst

Der Weihnachtsmann beschenkt uns jedes Jahr mit einer Sache, von der kaum jemand weiß. Dieses Geschenk können wir weder sehen noch anfassen, doch durchleben werden wir es alle.

Der Christbaum ist festlich geschmückt. Die liebevoll verpackten Gaben von Familie und Freunden darunter drapiert. Alle sitzen beim leckeren Festessen beisammen. Die Stimmung ist weihnachtlich. Ein weiteres Geschenk liegt unsichtbar für jeden bereit, aber kaum einer bemerkt es.

Das beste Weihnachtsgeschenk ist umsonstErraten Sie, um was es geht? Ich weiß, das Rätsel ist etwas schwer. Außerdem bekommen wir das Geschenk nicht nur zu Weihnachten, wir erhalten es jeden Tag, einfach so. Wer der Schenkende ist? Schwer zu sagen, vielleicht ist es Mutter Natur, höchstwahrscheinlich eine Handvoll Wissenschaftler und auch jeder ein bisschen selbst von uns. Nun aber Schluss mit der Geheimnistuerei. Die Rede ist von einem längeren Leben, welches der Weihnachtsmann jedem von uns unter den Christbaum legt.

Drei Monate verschenkt er jedes Jahr. Das sind 2,5 Jahre pro Dekade. Sechs Stunden am Tag. Schauen Sie sich ihre Lieben links und rechts von Ihnen also etwas genauer an und rechnen Sie einmal nach. Wie viel sind Sie jünger als Ihre Eltern, wie viel älter als Ihre Kinder? Drei Monate für jedes Jahr leben Sie im Schnitt länger als die ältere Generation. Sind Ihre Eltern also zum Beispiel 30 Jahre älter, können Sie sich auf zusätzliche siebeneinhalb Jahre im Alter freuen.

Der Weihnachtsmann lässt keine Wünsche offen

Sie wollen aber gar nicht mit vielen Gebrechen und Schmerzen länger leben? Kein Problem, denn auch daran hat der Weihnachtsmann gedacht. Durch den medizinischen Fortschritt sind die Menschen nämlich immer fitter und gesünder im hohen Alter. Ihre Kinder werden mit 60 oder 70 Jahren nicht vergleichbar sein mit der heutigen Rentnergeneration. Natürlich hilft ein gesunder Lebensstil ein bisschen mit bei der Langlebigkeit. Wer ein dreistelliges Alter erreichen möchte, muss zudem noch etwas mehr tun. Ich empfehle einen hohen Bildungsabschluss, viele Kinder und maximal ein Glas Wein die Woche. Weihnachten und Silvester drückt Väterchen Frost beim Alkohol aber ein Auge zu, versprochen. Wenn Sie ganz genau wissen wollen, wie alt Sie werden, analysiert der Rechner vom Deutschen Institut für Altersvorsorge die Lebenserwartung gemessen an Ihrem jetzigen Verhalten.

Das DIA wünscht frohe Weihnachten

Mein Team und ich wünschen Ihnen einen wunderschönen Heiligabend, besinnliche Feiertage und ein besonders langes Leben. Zwischen den Festtagen gestattet sich das DIA ebenfalls eine Pause. Ab dem neuen Jahr sind wir dann wieder Tag für Tag mit frischen Informationen zu Demografie, Altersvorsorge und Generationengerechtigkeit zur Stelle.

Nachricht an die Redaktion

Senden Sie Hinweise, Lob oder Tadel zu diesem Artikel an die DIA Redaktion.

Nachricht an die Redaktion

Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Schreiben Sie uns gern! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Artikel teilen

Ihre Nachricht am den Empfänger (optional)
Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Ausgewählte Artikel zum Thema

Lassen uns Kinder länger leben?

Die Statistik belegt es: Kinder verlängern das Leben der Eltern. Aber warum das so ist, vermochte bislang niemand genau zu sagen. Das  Max-Planck-Institut für demografische Forschungen unternahm einen neuen Erklärungsversuch. Mütter und Väter leben länger als Kinderlose. Das trifft auch auf Adoptiveltern zu, bei ihnen sogar noch deutlicher. Bei einem Kind können Adoptiveltern mit einer […]

Artikel lesen
Elefanten

Wie geht die Tierwelt mit ihren Alten um?

Zeit und Gesellschaft prägen unsere Sicht auf das Alter, den Prozess des Alterns sowie unsere älteren Mitmenschen selbst. Doch wie halten es eigentlich in Gruppen organisierte Tiere mit dem Alter? Sie altern ebenso wie wir und stehen somit vor ähnlichen, aber für ihr Leben viel existenzielleren Fragen: Was tun mit den Alten? Wie verteilen sie […]

Artikel lesen

Hundertjährige auf dem Vormarsch

Der demografische Trend sorgt dafür: Die Anzahl der Hundertjährigen steigt – weltweit und auch in Deutschland. Von den 25,6 Millionen Renten, die die Deutsche Rentenversicherung auszahlt, gehen im laufenden Jahr 27.000 an Empfänger, die über 100 Jahre alt sind. Das zeigen Zahlen der Deutschen Rentenversicherung, über die die Rheinische Post unlängst berichtete. Gerechnet vom durchschnittlichen […]

Artikel lesen