Nachricht an die Redaktion

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Vorsorgemappe

Newsletter abonnieren & kostenlose Vorsorgemappe anfordern.

DIA Update

Abonnieren Sie den kostenlosen
Newsletter des DIA.

Demographie

In die Zukunft geschaut: So altert und schrumpft unser Land.

Demographie | 7.5.2019 Drucken

Alter 90: bald völlig normal

Über 90-jährige Senioren werden in Zukunft zur Normalität in Deutschland gehören. Neugeborene Mädchen kommen bereits auf eine statistische Lebenserwartung von fast 95.

Wie sehen die Rentner der Zukunft aus? Sie werden deutlich gesünder, fitter und älter sein. Vor allem die künftige Lebenserwartung unterschätzen heute noch viele Menschen. So kann sich schon jetzt jedes dritte neugeborene Mädchen auf seinen 100. Geburtstag freuen.

90-Jährige sind bald völlig normalDas zeigt eine aktuelle Prognose des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung im Auftrag der Initiative „7 Jahre länger“. Nach diesen Berechnungen kommen neugeborene Männer in Deutschland auf eine durchschnittliche Lebenserwartung von 88,6 Jahren. Mädchen überleben die Jungen dabei um weitere sechs Jahre. Über 90-jährige Rentner werden also bald völlig normal sein, so die Forscher. Selbst 100 scheint demnach kein unübliches Alter mehr zu sein – zumindest für Frauen.

Wer nun glaubt, auf ein so langes Leben können sich nur die heutigen Jugendlichen freuen, liegt falsch. Ein hohes Alter werden die meisten erreichen. Auch viele Ältere kommen auf eine erstaunlich lange Lebensdauer. So werden vier von fünf der heute 50-jährigen Frauen über 80 Jahre. Bei den Männern sind es 70 Prozent. Die durchschnittliche Lebenserwartung der jetzigen 50-Jährigen liegt bei 88,4 bzw. 83,9 Jahren für die jeweiligen Geschlechter. Den 100. Geburtstag erleben in dieser Altersgruppe allerdings nur wenige. Gerade einmal jeder 33. Mann wird ein dreistelliges Alter erreichen. Bei den Frauen trifft das immerhin schon auf jede Achte zu. Mit dem Rechner von „7 Jahre länger“ kann jeder sein statistisch wahrscheinliches Alter anhand seines Jahrgangs selbst ermitteln. Zudem erfährt man, wie wahrscheinlich es ist, überdurchschnittlich alt zu werden.

Zahlen sind nicht in Stein gemeißelt

Die Analyse des Max-Planck-Instituts fußt auf Prognosen der Vereinten Nationen und ist laut den Forschern mit Unsicherheiten behaftet. So ist zum Beispiel unklar, wie sich das Rauch- und Trinkverhalten in den kommenden Jahrzehnten entwickelt. Zusätzlich ist der medizinische Fortschritt nicht mit Gewissheit voraussagbar. Dennoch werden heute Geborene mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit länger leben als die Generationen zuvor. Die Lebenserwartung steigt kontinuierlich, darin sind sich die Forscher einig.

Nachricht an die Redaktion

Senden Sie Hinweise, Lob oder Tadel zu diesem Artikel an die DIA Redaktion.

Nachricht an die Redaktion

Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Schreiben Sie uns gern! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Ihre Nachricht an uns


Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Artikel teilen

Ihre Nachricht am den Empfänger (optional)
Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

Ausgewählte Artikel zum Thema

Steigende Lebenserwartung birgt hohes Potenzial

Dass der demografische Wandel eben nicht nur schlecht ist, dafür setzt sich der US-amerikanische Bevölkerungswissenschaftler Professor Dr. James Walton Vaupel ein. Der Direktor des Max-Planck-Instituts für Demografische Forschung ist der Ansicht, wenn Menschen länger leben, wollen viele auch länger arbeiten. Er selbst ist 72 Jahre alt und könne sich nicht vorstellen, in den nächsten zehn […]

Artikel lesen
Generationen

Sehnsüchte nach einer nie dagewesenen Zeit

Altersvorsorge, Altersgrenzen, Altersarmut – viele Fragen drehen sich um das Alter. Doch was ist eigentlich das Alter und wann gilt man als alt? Der moderne Individualismus hat den Zusammenhalt zwischen den Menschen angegriffen oder gar zerstört, was sich insbesondere in der Familie zeigt. Früher haben noch alle Generationen unter einem Dach gelebt, einander unterstützt, sich […]

Artikel lesen
Einzigartig altern

Lebenserwartung steigt schneller als Rentenalter

Wegen der steigenden Lebenserwartung wird die Rentenphase immer länger. Mit knapp 20 Jahren Ruhestand kann mittlerweile gerechnet werden. Mitte der 90er Jahre schied der Durchschnittsdeutsche noch mit reichlich 62 aus dem Berufsleben aus und konnte sich dann auf eine 16 Jahre lange Ruhestandsphase freuen. Mittlerweile arbeiten die Bundesbürger durchschnittlich bis zum 64. Lebensjahr. Obwohl die […]

Artikel lesen