Nachricht an die Redaktion

    Ihre Nachricht an uns


    Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

    Vorsorgemappe

    Newsletter abonnieren & kostenlose Vorsorgemappe anfordern.

    DIA Update

    Abonnieren Sie den kostenlosen
    Newsletter des DIA.

    Betriebliche Altersversorgung

    Gemeinsam in einem Boot: So trägt der Arbeitgeber zur Rente bei.

    Betriebliche Altersversorgung | 29.1.2022 Drucken

    DIA moderiert Forum zur Betriebsrente

    Das Demografie Netzwerk e. V. (ddn) startet im März 2022 ein neues Austauschforum für Experten der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Die Moderation dieses Forums übernimmt das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA).

    Das Forum entwickelt Vorschläge zur Stärkung der betrieblichen und betrieblich organisierten Vorsorge, um den zukünftigen Herausforderungen der demografischen Entwicklung besser Rechnung zu tragen.

    Forum

    Die bAV als eine tragende Säule der Alterssicherung in Deutschland benötigt einen neuen Schub. Darüber sind sich die Experten weithin einig. Ihre positive Entwicklung in den zurückliegenden 20 Jahren beruht weitgehend auf den Erfolgen der Reformen am Anfang dieser Periode. Das Betriebsrentenstärkungsgesetz, das 2018 in Kraft trat, hat bislang die Erwartungen noch nicht in ausreichendem Maße erfüllt.

    Die neue Regierung erwägt sogar Schritte, die negative Implikationen für die bAV auslösen können. So gibt es einen Prüfauftrag für eine neue staatlich organisierte Altersvorsorge. Es besteht die begründete Erwartung, dass bei dieser Prüfung auch die möglichen Nebenwirkungen einer solchen wie auch immer ausgestalteten staatlichen Vorsorgeform Beachtung findet. Die Auswirkungen zum Beispiel auf die betriebliche Altersversorgung, die in Deutschland seit Jahrzehnten etabliert ist, müssen dabei eine Rolle spielen.

    White Paper zur Impulsvermittlung

    Das geplante ddn-Austauschforum zur Betriebsrente, das von DIA-Sprecher Klaus Morgenstern moderiert wird, soll auch dieses Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag kritisch begleiten. Darüber hinaus befasst es sich mit aktuellem Regelungsbedarf und bislang ungenutztem Potenzial vorhandener Instrumente. Die Mitglieder des Austauschforums beleuchten auf der Grundlage ihrer eigenen Erfahrung den institutionellen Rahmen der betrieblichen Altersversorgung und benennen Felder mit gesetzgeberischem Handlungsbedarf. Auf der Grundlage dieser Diskussionen entstehen White Paper zur Impulsvermittlung in Politik und Gesellschaft.

    Nach den gegenwärtigen Planungen sollen etwa 20 Experten ein Jahr lang einen ergebnisorientierten Dialog über die praktische Gestaltung der betrieblichen Altersversorgung führen und beispielhafte Modelle so aufbereiten, dass diese Erfahrungen für andere Unternehmen in ähnlicher Situation anwendbar sind. Der Austauch im Forum geschieht mittels eines zeitgemäßen und zeitsparenden Online-Formats und einer Kollaborationsplattform.


    Mehr Informationen dazu finden Sie auf der ddn-Webseite. Dort können sich Interessenten auch zur Mitarbeit über ein Kontaktformular anmelden. Kontaktaufnahme ist auch direkt beim Moderator des Forums möglich (morgenstern@dia-vorsorge.de)

    Nachricht an die Redaktion

    Senden Sie Hinweise, Lob oder Tadel zu diesem Artikel an die DIA Redaktion.

    Nachricht an die Redaktion

    Haben Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Beitrag? Schreiben Sie uns gern! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

      Ihre Nachricht an uns


      Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

      Artikel teilen

        Ihre Nachricht am den Empfänger (optional)
        Mit * markierte Felder, sind Pflichtfelder

        Ausgewählte Artikel zum Thema
        Schlüssel Digitalisierung

        Die Digitalisierung der Betriebsrente steht an

        Für den Mittelstand ist die betriebliche Altersversorgung (bAV) im Firmenalltag meist mit einem hohen Verwaltungsaufwand verbunden. Besonders dann, wenn Personalbestände noch analog vorliegen. Doch nicht zuletzt die Erfahrungen in der Pandemie haben der Digitalisierung im Mittelstand einen Schub verschafft. Die Relevanz einer digitalen bAV-Verwaltung wächst. Welche Vorteile, aber auch Herausforderungen damit für Arbeitgeber und Arbeitnehmer […]

        Artikel lesen
        Gesetz und Paragrafen

        Fehlender Zuschuss hat Folgen

        Ab dem 1. Januar 2022 besteht für Arbeitgeber mit versicherungsförmiger bAV eine Zuschusspflicht für Entgeltumwandlungen in Höhe von 15 Prozent, soweit sie dadurch Sozialversicherungsbeiträge einsparen. Diese Verpflichtung gilt für alle vor 2019 eingerichteten Versorgungen. Doch was passiert, wenn Arbeitgeber sie ignorieren? Michael Hoppstädter, Geschäftsführer der Longial GmbH, beschreibt die Folgen, wenn Unternehmen dieser Verpflichtung zum […]

        Artikel lesen
        Matching Betriebsrente

        Matching-Modelle stärken Betriebsrente

        Die Kombination aus Entgeltumwandlung und Arbeitgeberbeitrag liegt in der betrieblichen Altersversorgung stark im Trend. Einen Überblick über die verschiedenen Varianten dieser sogenannten Matching-Modelle gibt Michael Hoppstädter, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Longial. Bei Matching-Modellen finanzieren Arbeitgeber und Arbeitnehmer gemeinsam einen Versorgungsplan. Solch ein Plan legt fest, wer wie viel zur bAV beiträgt. Bei der Ausgestaltung gibt es […]

        Artikel lesen